Ambidextrie in Organisationen

34,95 

Dipl. Psych. Christoph Frey arbeitete nach seinem Psychologiestudium fünf Jahre als wissenschaftlicher Angestellter einer Universität, bevor er sich 2002 selbstständig machte und die WORTFOLIO Personal- und Organisationsentwicklung gründete. Seither arbeitet er in deutscher und englischer Sprache als freiberuflicher Trainer, Coach, Moderator und Speaker mit den Arbeitsschwerpunkten Personalauswahl und -entwicklung, Talententwicklung, Führung und Teamentwicklung. Zu seinen Kunden zählen kleinere und größere Mittelständler, kommunale Verwaltungen, Non-Profit-Organisationen und international aufgestellte Konzerne. Sein persönliches Projekt besteht darin, zu verstehen, warum Menschen handeln wie sie handeln. Er geht aber nicht davon aus, diese Frage abschließend klären zu können. Er findet, das macht nichts.

1. Auflage 2021

Beschreibung

Autor: Christoph Frey

Ambidextrie beschreibt die Gleichzeitigkeit einander widersprechender Ausrichtungen oder Paradigmata unternehmerischen Handelns: Bewahren und Optimieren des Bewährten (Exploit) einerseits und Erkunden und Erfinden neuer Wege, wie Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle, (Explore) andererseits. Für beide Paradigmata existiert jeweils eine Vielzahl an Ansätzen, Methoden und Werkzeugen, die nur in der jeweils passenden Ausrichtung funktionieren. Das im Buch beschriebene Konzept der Beidhändigkeit ermöglicht es Entscheiderinnen und Führungskräften, das eigene Unternehmen im Licht des Ambidextrie-Konzepts besser zu verstehen und zu unterscheiden, in welchen Kontexten welche Ausrichtung Sinn ergibt und welche Ansätze und Methoden dafür zur Verfügung stehen.

 

1. Auflage 2021 | Artikelnummer: 10660-0001