Organisationskultur im global tätigen Unternehmen

39,95 

Hans Jakob Roth hat Geschichte in Basel, Volkswirtschaft in Genf und Beijing und Verhaltenswissenschaften an der FU Hagen studiert und in Wirtschaftsgeschichte in Basel doktoriert. Nach einer Karriere als Schweizer Diplomat, die ihn über London und Tokyo zurück nach Beijing, Shanghai und Hong Kong führte, gründete er nach seiner Pensionierung das Unternehmen EurAsia Competence AG, das Consulting im Bereich von kulturellen Unterschieden zum Ziel hat. In Beratungen von europäischen und asiatischen Unternehmen versucht er, über Einsichten in die Unternehmenskultur und die interkulturellen Unterschiede in global tätigen Konzernen sowohl Effektivität wie Effizienz im Wirtschaftshandeln sicherzustellen und die Unternehmensresultate zu verbessern. Hans Jakob Roth lebt im Moment in Yangon, Myanmar, ist aber regelmäßig in der Schweiz, um Vorträge zu geben, die sich mit den geopolitischen und wirtschaftlichen Trends unseres Jahrhunderts auseinandersetzen.

1. Auflage 2021

Beschreibung

Autor: Hans Jakob Roth

Unternehmenskultur umfasst jeden Unternehmensbereich ebenso wie jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter. In einem multinational tätigen Konzern werden auch regionale Kulturunterschiede wichtig, wenn er auf anderen Kontinenten Erfolg haben will. Dem Erarbeiten einer konzerninternen Organisationskultur muss deshalb hohe Aufmerksamkeit zukommen, wenn die regionalen Kulturunterschiede nicht übersehen und gleiche Begriffe nicht anders verstanden werden sollen. Das Buch schafft ein grundlegend neues Verständnis für den komplexen Begriff von Organisationskultur und ermöglicht Führungskräften, den kulturellen Hintergrund im Wirtschaftshandeln zu verstehen und im nationalen und internationalen Management zu berücksichtigen.

 

Das Buch erläutert, wie und in welche Richtung eine bestehende Kultur beeinflusst werden muss, um ein Unternehmen in der sich rasch ändernden Umwelt agiler zu machen. Der hier vorgestellte Ansatz basiert ist im Gegensatz zu anderen Kultureinführungen nicht nur auf empirischen Grundlagen, sondern auf einer umfassenden, vergleichenden Kulturtheorie.

1. Auflage 2021 | Artikelnummer: 10645-0001